Ärzte Zeitung, 22.04.2016

Niedersachsen

Überstunden ohne Honorar

HANNOVER. Die 13.767 niedersächsischen Vertragsärzte und -psychotherapeuten haben in den vergangenen zwei Jahren über zehn Millionen Überstunden ohne Bezahlung geleistet. Das teilt die KV Niedersachsen mit.

Die Grenze zur Zweistelligkeit sei zum Quartalswechsel überschritten worden. Allein bei Fachärzten sei rund ein Viertel aller Leistungen nicht vergütet worden.

Dies geht aus aktuellen Berechnungen der KV Niedersachsen hervor. Die KV dokumentiert diese Entwicklung durch eine "Überstundenuhr" im Internet - ähnlich wie die "Schuldenuhr" des Steuerzahler-Bunds.

"Hintergrund für unsere Aktion ist die oft übersehene Tatsache, dass die Honorierung ärztlicher Leistungen begrenzt ist und jeder Arzt ein Budget hat, über das hinaus ihm seine Tätigkeit nicht mehr vergütet wird", sagt der KV-Vorstandsvorsitzende Mark Barjenbruch.

"Gerade angesichts der politischen Forderung nach kürzeren Wartezeiten setzt die KVN damit einen markanten Kontrapunkt: Sie fokussiert auf die von den Ärzten erbrachten Leistungen, nicht auf die im Prinzip unerfüllbaren Leistungsversprechen der Politik". (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »