Ärzte Zeitung, 27.05.2016

Kongressvorschau

Was bringt der GBA-Innovationsfonds?

Er wurde mit dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz als gesundheitspolitisches Instrument aus der Taufe gehoben, um die Integrierte Versorgung und Versorgungsforschung in Deutschland zu fördern: Der GBA-Innovationsfonds ist mit jährlich 300 Millionen Euro ausgestattet.

Was wird gefördert? Zum Beispiel Versorgungsmodelle in strukturschwachen und ländlichen Gebieten, Modellprojekte zur Arzneimitteltherapie und deren Sicherheit oder auch Versorgungsmodelle für spezielle Patientengruppen wie ältere Menschen. In allen Themenfeldern sollen auch Ansätze für die Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund gefördert werden.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat deutlich gemacht, dass er große Erwartungen an den Fonds hat. Er hofft auf viele Projekte, die in die Regelversorgung übernommen werden können. (fuh)

Aktuelles aus dem GBA. Projekte im Rahmen des Innovationsfonds. Hauptstadtforum Gesundheitspolitik. 8. Juni, 16.30 bis 18 Uhr. Mit Professor Josef Hecken, Ulrike Elsner, Dr. Norbert Mönter, Stefan Oelrich, Joachim M. Schmitt, Ulf Fink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »