Ärzte Zeitung, 27.05.2016

Starthilfe

Sieben weitere Landärzte gefördert

Starthilfe für fünf sächsische Hausärzte und zwei Kinder- und Jugendpsychotherapeuten.

DRESDEN. Der sächsische Landesausschuss unterstützt sieben weitere Haus- und Fachärzte bei ihrer Niederlassung auf dem Land. In Südsachsen und in der Oberlausitz werden zwei dringend benötigte Kinder- und Jugendpsychiater ihre Arbeit aufnehmen, wie die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen mitteilt.

Außerdem werden darüber hinaus fünf Hausärzte in Zwickau, Freiberg, Görlitz, Marienberg und Annaberg-Buchholz finanziell unterstützt.

Über den Landesausschuss gewähren die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen und die sächsischen Krankenkassen einen Investitionskostenzuschuss von bis zu 60.000 Euro bei Praxisneugründungen oder Praxisübernahmen. Voraussetzung ist, dass eine Unterversorgung droht oder diese bereits festgestellt wurde.

Neben dem Investitionskostenzuschuss für Einrichtung sowie Neu- und Umbauten kann als Unterstützung auch eine Zeit lang ein Mindestumsatz gewährt werden.

Sachsen hat insbesondere im hausärztlichen Bereich große Probleme, Mediziner für die ländlichen Regionen zu finden.Laut Kassenärztlicher Vereinigung stehen weiterhin rund 100 Förderstellen in etlichen Teilen des Bundeslandes bereit. (lup)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17140)
Sachsen (390)
Organisationen
KV Sachsen (345)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »