Ärzte Zeitung, 30.08.2016

Rheinland-Pfalz

Bevölkerung wird immer älter

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Bevölkerung ist in den vergangenen fünf Jahren älter geworden. Gegenüber 2011 sank die Zahl der unter 20-Jährigen bis 2015 um 1,8 Prozent auf 743.195 Personen.

Insgesamt lebten zum Stichtag 31. Dezember 2015 4.052.803 Menschen im Bundesland, davon 1.999.333 Männer und 2.053.470 Frauen.

2.458.397 Rheinland-Pfälzer waren im erwerbsfähigen Alter von 20 bis unter 65 Jahren. Die Zahl der Senioren (ab 65 Jahre) lag bei 851.211. Damit stiegen die Bevölkerungszahlen in diesen beiden Altersgruppen im Vergleich zu Mai 2011 um 1,6 Prozent beziehungsweise 4,8 Prozent. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »