Ärzte Zeitung, 14.07.2008

EU sponsort Obst für fette Kinder

BRÜSSEL (spe). Um der Fettleibigkeit von Kindern und Jugendlichen entgegenzuwirken, sollen Schulen nach einem Vorschlag der EU-Kommission künftig kostenlos Obst und Gemüse anbieten.

Die Behörde will hierfür jährlich 90 Millionen Euro aus dem EU-Haushalt bereitstellen. Das Programm soll mit dem Schuljahr 2009/10 anlaufen. Das Schulobstprogramm soll dazu beitragen, die Essgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen zu verbessern, um ernsthafte Gesundheitsprobleme im Erwachsenenalter, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes, zu vermeiden.

Schätzungsweise 22 Millionen Kinder in der Europäischen Union sind übergewichtig. Über fünf Millionen von ihnen gelten als fettleibig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »