Ärzte Zeitung für Onkologen/Hämatologen, 06.08.2008

Baumann neuer Präsident der ECCO

DRESDEN (tra). Der Dresdner Professor Michael Baumann ist neuer Präsident des europäischen Dachverbandes der Onkologen "European CanCer Organisation" (ECCO).

Er vertritt bis zum Jahr 2012 mehr als 45 000 Ärzte und Krebsforscher. "ECCO wird mit großem Nachdruck daran arbeiten, die Behandlung von Krebserkrankungen in Europa kontinuierlich zu verbessern", sagt Braumann.

Die ECCO vereint onkologische Fachärzte, Tumorforscher und sonstige in der Krebsprävention und -therapie tätige Experten. Ihr Ziel ist es, Krebserkrankungen besser zu verstehen und zu bekämpfen. Die ECCO berät unter anderem die Europäische Union und nationale Regierungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »