Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Zahl der Cholerafälle in Simbabwe steigt

GENF (dpa). Die Zahl der offiziell registrierten Cholerafälle in Simbabwe ist wieder deutlich gestiegen. Zum 15. Dezember seien es 18 413 Fälle mit 978 Toten gewesen, teilte das UN-Büro für die Koordinierung humanitärer Hilfe (OCHA) in Genf mit.

Am Freitag war noch von 793 Toten die Rede gewesen. Die Zahl der Infizierten lag am 12. Dezember bei 16 700. Die Zahl der wirklich Erkrankten und die der Opfer dürfte aber vermutlich weitaus höher liegen als die offiziellen Zahlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »