Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 05.02.2010

Russischer Health-Care-Markt beflügelt Fantasien

FRANKFURT AM MAIN (nös). Der Gesundheitsmarkt in Russland beflügelt Analystenfantasien. Der Markt biete "enormes Potenzial für lukrative Geschäfte" heißt es in einer aktuellen Marktanalyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan. Bis zum Jahr 2013 rechnet das Unternehmen mit Zuwächsen, die über dem internationalen Durchschnitt liegen.

Entscheidende Wachstumstreiber seien vor allem Maßnahmen der Regierung, die den "desolaten Zustand des russischen Gesundheitssystems" verbessern sollen. Dazu zählten die Modernisierung medizinischer Geräte in den Kliniken. "60 bis 70 Prozent der Geräte sind veraltet und müssen ausgetauscht werden", so der Analyst Vitaliy Lehkyy. Aber auch Erstattungsprogramme, die Kosten ausgewählter Arzneien erstatten, tragen nach seiner Ansicht zum Wachstum bei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »