Ärzte Zeitung, 30.11.2010

UN: Bitte um Gelder für 50 Millionen Menschen

GENF (dpa). Die Vereinten Nationen benötigen zur weltweiten Hilfe für rund 50 Millionen Menschen im nächsten Jahr die Rekordsumme von 7,4 Milliarden Dollar (5,7 Milliarden Euro). Das teilte die UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos am Dienstag in Genf mit. In diesem Jahr lag der Bedarf bei etwa 6,6 Milliarden Dollar. Allerdings überwiesen die UN-Mitgliedstaaten nur 59 Prozent dieser Summe.

Es gehe darum, dass den von Naturkatastrophen und Konflikten betroffenen Menschen schnell geholfen werden könne. Insgesamt gebe es 425 Projekte, etwa die Katastrophen in Haiti und Pakistan.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »