Ärzte Zeitung, 24.10.2011

Haiti weiter im Griff der Cholera

BONN (maw). Die Cholera hat das von vor knapp zwei Jahren von einem verheerenden Erdbeben heimgesuchte Haiti weiter in der Hand.

"Die Neuerkrankungen sind Anfang des Jahres zurückgegangen", berichtet Wolfgang Tyderle, Nothilfekoordinator der Hilfsorganisation Care.

Aber die Regenzeit im April und Mai sowie die aktuelle Wirbelsturmsaison von Oktober bis November hätten wieder eine Erhöhung der Ansteckungsraten gebracht.

Das haitianische Gesundheitsministerium berichtet von insgesamt mehr als 457.000 Choleraansteckungen bis Ende September, davon seien 6477 tödlich verlaufen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »