Ärzte Zeitung, 15.12.2011

Slowakei übernimmt deutsches DRG-System

BERLIN (ava). Das deutsche Fallpauschalensystem (G-DRG-System) für die Vergütung der allgemeinen Krankenhausleistungen wird in der Slowakei eingeführt.

Das geht aus einer Mitteilung des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hervor. In Deutschland ist das InEK verantwortlich für die Einführung, Weiterentwicklung und Pflege des pauschalierenden Vergütungssystems, in der Slowakei übernimmt das dortige Gesundheitsaufsichtsamt (AfA) diese Aufgabe.

Mitte Dezember haben die beiden Organisationen einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Er hat eine Laufzeit von zunächst drei Jahren, das Projekt selbst sei jedoch auf eine langfristige Kooperation zwischen AfA und InEK ausgelegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »