Ärzte Zeitung, 30.01.2012

Britische Schwestern: Gut ausgebildet, aber herzlos?

LONDON (ast). Krankenpflegepersonal in Großbritannien ist laut einem neuen Report "erschreckend inkompetent", wenn es um Zwischenmenschliches und einen guten Umgang mit Patienten geht. Der Report des "NHS Future Forum" sorgt für gesundheitspolitische Schlagzeilen.

"Krankenschwestern und -pfleger verstehen oftmals nicht so recht den Nutzen und die Aufgaben eines öffentlichen Gesundheitswesens", schreiben die Autoren. Und: "Die Ausbildung ist zu akademisch und zu wenig praxisbezogen."

Das "NHS Future Forum" ist regierungsunabhängig und wurde 2011 vom Londoner Gesundheitsministerium eingerichtet, um Gesundheitspolitiker fachlich kompetent auf Missstände im staatlichen britischen Gesundheitswesen (National Health Service, NHS) hinzuweisen. Vorsitzender des Forums ist ein Allgemeinarzt.

Die Gutachter verlangen eine Reform der Pflegerausbildung. Dabei müsse mehr Augenmerk auf das Patientengespräch und den zwischenmenschlichen Umgang auf den Stationen gelegt werden.

Der britische Gesundheitsminister Andrew Lansley versprach, die Ergebnisse des Reports prüfen zu wollen. Ärzte-und Patientenverbände forderten einstimmig, Konsequenzen aus dem Report zu ziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »