Ärzte Zeitung, 03.09.2012

Libanon

Rauchverbot in Kraft getreten

BEIRUT (dpa). Im Libanon darf seit Anfang der Woche in geschlossenen öffentlichen Räumen nicht mehr geraucht werden. Diese Regelung betrifft auch Restaurants, Geschäfte und Bars.

Auch Tabakwerbung ist von nun an verboten. Ein entsprechendes Gesetz hatte das libanesische Parlament im Vorjahr auf Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO beschlossen.

Das Rauchverbot stößt im Land auf viel Skepsis. Die Libanesen gelten als besonders starke und passionierte Raucher.

Beliebt ist auch das Rauchen von Wasserpfeifen. Dafür gibt es eigene Bars. Deren Zukunft ist nun ungewiss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »