Ärzte Zeitung online, 14.07.2014

Glücksspiel

EU-Kommission gibt Tipps gegen Spielsucht

BRÜSSEL. Strengere Regeln für Online-Glücksspiele sollen nach dem Willen der EU-Kommission Verbraucher und vor allem Minderjährige besser schützen. Entsprechende Empfehlungen hat die EU-Behörde am Montag in Brüssel präsentiert.

So sollen Anbieter die Spieler von Sportwetten, Online-Kasinos und Lotterien verpflichtend über Risiken wie Spielsucht informieren. Warnhinweise sollen Nutzer vor hohen Verlusten schützen.

Zudem sollen die Anbieter Alter und Identität der Spieler kontrollieren und dafür sorgen, dass Minderjährige keinen Zugang haben. Die Vorschläge sind nur Tipps für die Regierungen; Brüssel will keine europäischen Gesetze vorschlagen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »