Ärzte Zeitung online, 17.02.2015

Thailand

Mit Kondom-Automaten gegen Teenie-Schwangerschaften

Weil Thailand eine der weltweit höchsten Quoten an Teenager-Schwangerschaften hat, will die Regierung nun die Aufstellung von Kondom-Automaten an Schulen erlauben. Bislang hatte sie das abgelehnt.

BANGKOK. Bisher versuchte Thailand, seine Jugend mit allen Mitteln von körperlicher Liebe abzuhalten.

Doch nun gehen die Behörden auf Gegenkurs und erlauben an Schulen indirekt den Verkauf von Kondomen, wie die thailändische Zeitung "The Nation" berichtete.

"Wir werden der Aufstellung von Kondomautomaten an den Schulen nicht widersprechen, an denen die zuständigen Parteien und örtlichen Gemeinden dies für notwendig halten", zitiert das Blatt den Generalsekretär der thailändischen Bildungskommission, Kamol Rodklai.

Zuvor hatte die Behörde die Aufstellung von Automaten verweigert, um Teenager nicht zum Sex zu ermutigen.

Thailand hat weltweit eine der höchsten Quoten bei Teenager-Schwangerschaften. Laut einer Statistik des Gesundheitsministeriums bekommen jedes Jahr 54 von 1000 Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren ein Kind. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »