Ärzte Zeitung, 30.09.2015

Sachsen

Kammer bietet Infos auf Arabisch

DRESDEN. Ärzte aus einem Land außerhalb der Europäischen Union können sich bei der sächsischen Landesärztekammer (slaek) nun auch in arabischer Sprache über Arbeits- und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren.

Damit soll den ausländischen Kollegen geholfen werden, "sich in der deutschen Behördenlandschaft besser zurechtzufinden", sagte Kammerpräsident Erik Bodendieck. Bisher waren die Informationen, etwa zur Approbation, Sprachzertifikaten oder der Stellensuche, nur auf Deutsch und Englisch verfügbar.

Die Neuerung betrifft vor allem die Webseite der slaek, auf der die Infos nun auch in arabischer Sprache verfügbar sind und eingesehen werden können. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »