Ärzte Zeitung online, 08.07.2016

Medico International

"Auslagerung von EU-Grenzen schafft neue Fluchtursachen"

Die Hilfsorganisation Medico International nimmt auf ihrer Jahrespressekonferenz Stellung zur aktuellen Politik der deutschen Bundesregierung zur Bekämpfung von Fluchtursachen.

BERLIN. Neben der Vorstellung des neuen Jahresberichtes wird medico-Geschäftsführer Thomas Gebauer sich kritisch mit der aktuellen Politik der deutschen Bundesregierung zur Bekämpfung von Fluchtursachen auseinandersetzen. Er wird dabei auch auf die Instrumentalisierung der Entwicklungshilfe zur Flüchtlingsabwehr eingehen.

medico-Migrationsreferentin Ramona Lenz, die nach der Räumung von Idomeni die staatlichen Ersatzlager im Norden Griechenlands besuchte, wird über die katastrophale Lage der Flüchtlinge auf dem Balkan und an den vorgelagerten EU-Grenzen in Afrika berichten.

(eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »