Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 08.07.2016

Medico International

"Auslagerung von EU-Grenzen schafft neue Fluchtursachen"

Die Hilfsorganisation Medico International nimmt auf ihrer Jahrespressekonferenz Stellung zur aktuellen Politik der deutschen Bundesregierung zur Bekämpfung von Fluchtursachen.

BERLIN. Neben der Vorstellung des neuen Jahresberichtes wird medico-Geschäftsführer Thomas Gebauer sich kritisch mit der aktuellen Politik der deutschen Bundesregierung zur Bekämpfung von Fluchtursachen auseinandersetzen. Er wird dabei auch auf die Instrumentalisierung der Entwicklungshilfe zur Flüchtlingsabwehr eingehen.

medico-Migrationsreferentin Ramona Lenz, die nach der Räumung von Idomeni die staatlichen Ersatzlager im Norden Griechenlands besuchte, wird über die katastrophale Lage der Flüchtlinge auf dem Balkan und an den vorgelagerten EU-Grenzen in Afrika berichten.

(eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »