Ärzte Zeitung online, 17.07.2017

US-Gesundheitsreform

Senat schiebt Entscheidung erneut auf

WASHINGTON. Der US-Senat hat am Samstag die Revision von Obamacare erneut aufgeschoben. Die Beratungen würden so lange verzögert, bis sich Senator John McCaine von einer Op erholt habe. Die Republikaner haben Probleme, für die Pläne von Präsident Donald Trump eine Mehrheit zu organisieren. Mindestens fünf von 52 Republikanern wollen dem vorliegenden Gesetzentwurf nicht zustimmen. 22 Millionen US-Bürger würden ihre Krankenversicherung verlieren. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »