Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 18.12.2013

ZEW-Konjunkturindex

Erwartung so hoch wie seit 2006 nicht mehr

Für das kommende Jahr rechnen Finanzexperten mit einer weiteren Verbesserung der wirtschaftlichen Lage in Deutschland und im Euroraum.

MANNHEIM. Die Stimmung deutscher Finanzexperten hat sich im Dezember stark verbessert. Die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) stiegen verglichen mit November um 7,4 Punkte auf 62,0 Zähler, wie das Institut am Dienstag in Mannheim mitteilte.

Das ist der höchste Stand seit April 2006. Damit wurden die Markterwartungen klar übertroffen. Die Bewertung der aktuellen Lage hellte sich ebenfalls auf.

"Die Finanzmarktexperten sehen dem Jahr 2014 mit Optimismus entgegen", kommentierte ZEW-Präsident Clemens Fuest das Umfrageergebnis. Trotz zuletzt eher enttäuschender Wirtschaftszahlen werde für das kommende Jahr mit einer weiteren Verbesserung der wirtschaftlichen Lage sowohl in Deutschland als auch im Euroraum gerechnet.

Entsprechend verbesserten sich auch die Konjunkturerwartungen für die Eurozone um 8,1 Punkte auf 68,3 Zähler. Die Lagebeurteilung fiel ebenfalls besser aus. (dpa)

Topics
Schlagworte
Gesundheitswirtschaft (1166)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Forscher zählen bei Männern immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf die Fruchtbarkeit erlaubt das zwar nicht – möglicherweise ist der Schwund aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme. mehr »