Ärzte Zeitung online, 02.05.2014

Arbeitsmarkt

Zugpferd Healthcare

Die Bundesagentur für Arbeit verzeichnet eine stabil hohe Nachfrage nach Arbeitskräften - unter anderem im Gesundheitswesen.

NÜRNBERG. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist im April auf hohem Niveau leicht gestiegen.

"Die sich seit Mitte letzten Jahres tendenziell zeigende leichte Aufwärtsbewegung setzt sich damit weiter fort", teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) bei der Veröffentlichung ihres Stellenindexes BA-X in Nürnberg mit: "Die positive Grundstimmung und die optimistischen Ausblicke der Unternehmen lassen auch für die kommenden Monate einen hohen Kräftebedarf erwarten."

Neben der anziehenden Konjunktur trägt der BA zufolge auch die auf Rekordniveau liegende Beschäftigtenzahl zur Nachfrage bei, weil dies den fluktuationsbedingten Ersatzbedarf steigere. In der Folge legte der Index BA-X im April um einen auf 156 Punkte zu; im Vergleich zum Vorjahresmonat ist dies ein Plus von acht Punkten.

Gesucht werden neue Mitarbeiter vor allem in der Zeitarbeit, aber auch im Handel, in der Bauinstallation, der Gastronomie und Hotellerie sowie im Gesundheits- und Sozialwesen. Der BA-X beruht auf den offenen Stellen, die die Betriebe den Arbeitsagenturen melden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Gesundheitswirtschaft (975)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »