Ärzte Zeitung, 29.08.2014

Neues Zentrum

Uniklinik Jena setzt auf Innovation

JENA. Ein neues Innovationszentrum für Medizin in Jena soll die Forschung an der Uniklinik stärker mit der Wirtschaft vernetzen. Der geplante Neubau im Stadtteil Jena-Lobeda ist ein Gemeinschaftsprojekt des Technologie- und Innovationsparks Jena (TIP) und der Universitäts-Klinik.

Ziel sei es, neue medizinnahe Unternehmen in Jena anzusiedeln und die Kooperation mit der Wissenschaft zu verbessern, teilte das Thüringer Wissenschaftsministerium mit. Das neue Gründerzentrum ist mit 25 Millionen Euro veranschlagt.

Das Grundstück befindet sich bereits im Besitz des Klinikums. Nach einem geeigneten Bauherrn werde noch gesucht. Ein Eröffnungstermin wurde nicht genannt. (rbü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »