Ärzte Zeitung, 29.08.2014

Neues Zentrum

Uniklinik Jena setzt auf Innovation

JENA. Ein neues Innovationszentrum für Medizin in Jena soll die Forschung an der Uniklinik stärker mit der Wirtschaft vernetzen. Der geplante Neubau im Stadtteil Jena-Lobeda ist ein Gemeinschaftsprojekt des Technologie- und Innovationsparks Jena (TIP) und der Universitäts-Klinik.

Ziel sei es, neue medizinnahe Unternehmen in Jena anzusiedeln und die Kooperation mit der Wissenschaft zu verbessern, teilte das Thüringer Wissenschaftsministerium mit. Das neue Gründerzentrum ist mit 25 Millionen Euro veranschlagt.

Das Grundstück befindet sich bereits im Besitz des Klinikums. Nach einem geeigneten Bauherrn werde noch gesucht. Ein Eröffnungstermin wurde nicht genannt. (rbü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »