Ärzte Zeitung, 19.05.2014

Tarifpolitik

Merkel hält an Gesetz zur Tarifeinheit fest

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel steht trotz der Vorbehalte von Gewerkschaften zum Vorhaben ihrer großen Koalition, ein Gesetz zur Tarifeinheit vorzulegen.

"Für mich bleibt es bei unserer Abmachung im Koalitionsvertrag mit der SPD", sagte die CDU-Chefin der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitagsausgabe).

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hatte eine Gesetzesregelung bei seinem Bundeskongress abgelehnt, falls damit eine Einschränkung der Tarifautonomie und des Streikrechts verbunden sei.

Auch die Ärztegewerkschaft Marburger Bund ist gegen die Pläne. Union und SPD haben vereinbart, den Grundsatz "Ein Betrieb, ein Tarifvertrag" gesetzlich zu verankern. Hintergrund sind zunehmende Tarifkonflikte mit kleineren Spartengewerkschaften. (dpa)

Topics
Schlagworte
Gewerkschaften (276)
Personen
Angela Merkel (1055)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »