Ärzte Zeitung, 17.02.2015

Tarifabschluss

4,9 Prozent mehr für Ärzte an Helios-Kliniken

BERLIN. Nach dem Tarifabschluss mit den kommunalen Kliniken hat sich der Marburger Bund auch mit der Helios Kliniken GmbH auf eine neue Tarifvereinbarung geeinigt.

Für die etwa 4350 Ärzte, für die der Konzerntarifvertrag gilt, wurde eine Gehaltserhöhung von 4,9 Prozent abgeschlossen.

Diese erfolgt in zwei Stufen. Rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres steigen die Gehälter um 2,3 Prozent, zum 1. Januar 2016 gibt es noch einmal 2,6 Prozent.

In gleicher Höhe und zu den gleichen Zeitpunkten steigen die Stundenentgelte für Sonntags-; Vorfeiertags-, und Feiertagsarbeit.

Für Bereitschaftsdienste wurde ein gesondertes Stundenentgelt vereinbart, das ebenfalls im Januar 2016 um 2,6 Prozent steigen soll. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »