Ärzte Zeitung, 17.02.2015

Tarifabschluss

4,9 Prozent mehr für Ärzte an Helios-Kliniken

BERLIN. Nach dem Tarifabschluss mit den kommunalen Kliniken hat sich der Marburger Bund auch mit der Helios Kliniken GmbH auf eine neue Tarifvereinbarung geeinigt.

Für die etwa 4350 Ärzte, für die der Konzerntarifvertrag gilt, wurde eine Gehaltserhöhung von 4,9 Prozent abgeschlossen.

Diese erfolgt in zwei Stufen. Rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres steigen die Gehälter um 2,3 Prozent, zum 1. Januar 2016 gibt es noch einmal 2,6 Prozent.

In gleicher Höhe und zu den gleichen Zeitpunkten steigen die Stundenentgelte für Sonntags-; Vorfeiertags-, und Feiertagsarbeit.

Für Bereitschaftsdienste wurde ein gesondertes Stundenentgelt vereinbart, das ebenfalls im Januar 2016 um 2,6 Prozent steigen soll. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »