Reisemedizin

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Eine migrationsmedizinische Herausforderung? Die ambulante Versorgung Geflüchteter

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 13.10.2015

Flüchtlingskrise

Bereits jeder fünfte Deutsche hat gespendet

BERLIN. Im Zuge der Flüchtlingskrise haben bereits 21 Prozent der deutschen Bevölkerung Geld gespendet. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des gemeinnützigen Analyse- und Beratungshauses Phineo hervor.

Rückwirkend zum 1. August könnten Spenden für Flüchtlingsprojekte leichter steuerlich geltend gemacht werden. Damit wolle die Bundesregierung das finanzielle Engagement der Bürger fördern.

Bisher habe schon jeder zweite Spender mehr als 50 Euro investiert. Phineo hat im Internet die wichtigsten Informationen zu Spenden im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise zusammengestellt. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »