Ärzte Zeitung, 18.10.2012

Geplantes Patientenrechtegesetz

Bayerische Ärzte für Härtefallfonds

AUGSBURG (sto). Für die Einrichtung eines Härtefallfonds im geplanten Patientenrechtegesetz hat sich der 71. Bayerische Ärztetag in Augsburg ausgesprochen.

Aus dem Fonds könnten Patienten, die einen Schaden erlitten haben, finanzielle Unterstützung bekommen, wenn die Ursache des Schadens oder ein Verschulden nicht nachgewiesen werden können.

Zahlungen sollten außerdem bei seltenen oder unbekannten Komplikationen möglich sein, die zu einer erheblichen Schädigung führen sowie in Fällen, in denen die Durchsetzung eines Schadensersatzanspruchs unzumutbar lange dauern und zu einer sozialen Härte führen würde, heißt es in einer Entschließung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »