Ärzte Zeitung, 28.01.2013

Patientenrechte

Zöller drängt auf Hilfsfonds

BERLIN. Opfer von Behandlungsfehlern können doch noch auf einen Hilfsfonds hoffen, so der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU).

Ihm schwebe eine Stiftung ähnlich dem Weißen Ring vor, sagte Zöller der "WAZ". Sie könne sich aus Spenden sowie Geldbußen und -strafen finanzieren.

Härtefälle könnten damit abgedeckt werden. Das Patientenrechtegesetz soll am Freitag im Bundesrat verabschiedet werden. (dpa)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Vom Hausarzt zu Prinz Karneval

Hausarzt und passionierter Karnevalist: Dr. Hans-Dieter Grüninger erfüllt sich als "Prinz vom Aesculap-Stab" einen Lebenstraum - und sorgt für Gesprächsstoff unter seinen Patienten. mehr »

Immobilien könnten teuer kommen

Die KBV will die Ära Köhler sauber aufarbeiten. Ein Ende der quälenden Affären ist jedoch noch nicht in Sicht. Inzwischen scheint klar zu sein, dass bei der KBV eine Immobilienaffäre läuft. mehr »

Was wissen Experten wirklich über das Zika-Virus?

In nur wenigen Monaten hat sich das Zika-Virus explosionsartig in Lateinamerika ausgebreitet. Experten rätseln noch. Alle Fakten und Fragen kompakt zusammengestellt. mehr »