Donnerstag, 31. Juli 2014
Ärzte Zeitung, 28.01.2013

Patientenrechte

Zöller drängt auf Hilfsfonds

BERLIN. Opfer von Behandlungsfehlern können doch noch auf einen Hilfsfonds hoffen, so der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU).

Ihm schwebe eine Stiftung ähnlich dem Weißen Ring vor, sagte Zöller der "WAZ". Sie könne sich aus Spenden sowie Geldbußen und -strafen finanzieren.

Härtefälle könnten damit abgedeckt werden. Das Patientenrechtegesetz soll am Freitag im Bundesrat verabschiedet werden. (dpa)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Gazakrieg: Machtlose Ärzte im Nahen Osten

Der Krieg im Gazastreifen eskaliert. Die Ärzte dort stehen mittlerweile auf nahezu verlorenem Posten. Israelische Mediziner versuchen zu helfen, wo sie können. mehr »

Terminvergabe: Patienten kommen mit Wartezeiten klar

Über 90 Prozent der Menschen waren beim letzten Praxisbesuch mit ihrem Arzt zufrieden. Eine Umfrage der KBV liefert neues Futter für die Wartezeitendebatte. mehr »

Zartbitter: Schokolade macht PAVK-Patienten Beine

PAVK-Patienten können weiter und länger gehen, wenn sie eine knappe halbe Tafel Schokolade verzehren. mehr »