Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 26.06.2014

Pflegereform

Merkel nennt neuen Pflegebegriff in Schritten "praxisgerecht"

BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei der geplanten Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs Unterstützung für Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (beide CDU) signalisiert.

In der traditionellen Generalaussprache zum Haushalt des Bundeskanzleramts bezeichnete es Merkel am Mittwoch als "absolut praxisgerecht", den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff schrittweise einzuführen.

Der derzeit geltende Fahrplan sieht vor,nach einer Erprobungsphase im laufenden Jahr und der Gesetzgebung im kommenden bereits 2016 mit der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs zu beginnen. Die Kanzlerin nannte das Pflegestärkungsgesetz, das Ende Mai vom Bundeskabinett beraten wurde, einen "ersten wichtigen Schritt".

Das Gesetz bringe "spürbare Leistungsverbesserungen" für Pflegende wie Pflegebedürftige. Vor diesem Hintergrund verteidigte Merkel auch die geplante "angemessene Beitragserhöhung" um zunächst 0,3 Prozentpunkte ab Anfang 2015. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »