Ärzte Zeitung, 20.02.2013

PID

Kabinett nickt Verordnung endgültig ab

BERLIN. Das Bundeskabinett hat am Dienstag in Berlin die Verordnung zur Präimplantationsdiagnostik gebilligt. Das teilte das Bundesgesundheitsministerium mit.

Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) betonte, dass damit betroffene Paare endlich Rechtssicherheit hätten.

Die Verordnung tritt nach zwölf Monaten in Kraft. Die Länder sollen in dieser Frist nötige Strukturen wie etwa Ethikkommissionen schaffen. (sun)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »