AOK Pro Dialog

Ärzte Zeitung, 08.11.2012

Video

Praktische Tipps rund um die Pflege

Über ein neues Online-Pflegeportal können sich Angehörige in Sachen Pflege schulen lassen und die wichtigsten Handgriffe per Video lernen.

Einfache Anleitungen und praktische Tipps rund um die Pflege gibt ein neues Online-Pflegeportal der AOK.

Dort können pflegende Angehörige zum Beispiel erfahren, mit welchen Handgriffen sie die zu pflegende Person kräftesparend und vorsichtig auf die Seite drehen. In insgesamt sechs Videos werden Pflegende mit den häufigsten Handgriffen in der Pflege vertraut gemacht.

Genauer sind die Videoschulungen, in denen Angehörige von ausgebildetem Pflegepersonal trainiert werden, nach folgenden Themen unterteilt:

Pflegehandgriff 1: Auf die Seite drehen

Pflegehandgriff 2: Aus der Rückenlage auf die Bettkante setzen

Pflegehandgriff 3: Von der Bettkante auf einen Stuhl setzen

Pflegehandgriff 4: Aufstehen vom Bett

Pflegehandgriff 5: Gehen

Pflegehandgriff 6: Notfallsitz nach einem Sturz

Weitere Themenbereiche, zu denen das Pflegeportal informiert, sind "Selbstständig bleiben", "Wie umgehen mit Ekel und Scham?", "Durch Berührungen kommunizieren", "Tipps für Alltagshilfen", "Rückenschonend pflegen" und "Kommunikation mit Pflegebedürftigen"

Infos über Leistungen der Pflegeversicherung, Ansprechpartner in der Nähe, "Hilfe für die Helfenden" sowie interaktive Tests runden das Angebot ab. Mit dem Einstiegs-Check "Pflegebedürftig - was nun?" erfahren Nutzer zudem, welche Formalitäten zu erledigen sind und an wen sie sich wenden können.

Darüber hinaus informiert das Portal über Besonderheiten bei der Pflege von Menschen mit Demenz. Pflegende erhalten beispielsweise Tipps, wie sie am besten Zugang zu Demenzkranken finden und wie sie den Alltag von Demenzkranken gestalten können. (eb)

www.aok.de/pflege

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (439)
Organisationen
AOK (6864)
Krankheiten
Demenz (2942)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »