Ärzte Zeitung, 25.04.2014

Thüringen

Verah mit PlusMobil schneller bei den Patienten

ERFURT. In Thüringen fährt die Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (Verah) künftig mit dem PlusMobil zum Hausbesuch. Darauf haben sich im Rahmen des Hausarztvertrages die Partner AOK PLUS, Thüringer Hausärzteverband und KV Thüringen geeinigt.

Die Kleinwagen werden mit einem einheitlichen Design ausgestattet und können von den Ärzten, die an dem Hausarztvertrag teilnehmen und eine Verah beschäftigen, bei der KV beantragt werden.

Die AOK PLUS unterstützt dabei die Hausärzte finanziell mit einer Pauschale von 300 Euro pro Abrechnungsquartal. Das erste PlusMobil rollt seit dem 17. April über thüringische Straßen. (eb)

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (450)
Organisationen
AOK (6954)
KV Thüringen (363)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »