Ärzte Zeitung, 12.12.2014

Hüftgelenk-Op

Zehn niedersächsische Kliniken ausgezeichnet

Für besonders überzeugende Ergebnisse beim Einsatz neuer Hüftgelenke sind in Niedersachsen zehn Krankenhäuser ausgezeichnet worden. Unter den Häusern sind große Kliniken mit mehr als 400 operierten AOK-Versicherten wie das Herzogin-Elisabeth-Hospital in Braunschweig, aber auch kleinere Häuser mit weniger als 100 Fällen.

Der aktuelle Qualitätsvergleich erstreckt sich über drei Jahre. Dabei wurden die anonymisierten Daten von rund 14.000 Patienten aus 108 Kliniken ausgewertet. Im Landesdurchschnitt traten in 6,85 Prozent der Fälle Komplikationen auf. In der Gruppe der besten Häuser betrug die Rate allerdings nur 3,9 Prozent. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »