Ärzte Zeitung, 10.04.2015

Sachsen-Anhalt

Zuschuss zu Naturheilverfahren

Versicherte der AOK Sachsen-Anhalt erhalten seit April ein neues Leistungsangebot, in dem auch Naturheilverfahren bezuschusst werden.

"Wir wissen, dass viele Menschen Naturheilverfahren nutzen möchten. Diesem Wunsch kommen wir jetzt nach", erläutert Susanne Wiedemeyer, Verwaltungsratsvorsitzende der AOK Sachsen-Anhalt.

Genauer können Versicherte seit diesem Monat bei teilnehmenden Ärzten, welche die Zusatzbezeichnung "Naturheilverfahren" oder "Akupunktur" tragen, Naturheilverfahren in Anspruch nehmen.

Die AOK beteiligt sich an den Kosten zu 50 Prozent, maximal mit 50 Euro pro Kalenderjahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »