Ärzte Zeitung, 17.07.2015

Bayern

Stiftungslehrstuhl für Hausärzte bewährt sich

Der vor sechs Jahren von der AOK Bayern und der KV Bayerns (KVB) ins Leben gerufene Stiftungslehrstuhl für Allgemeinmedizin an der Technischen Universität München (TU) hat sich mittlerweile als feste Einrichtung in der Aus- und Weiterbildung der Hausärzte und in der Versorgungsforschung etabliert.

Zum 1. Juli 2015 sei dieser deshalb in einen ordentlichen Lehrstuhl umgewandelt worden, wie AOK und KVB berichten.

Dies sei ein wichtiges Signal für den Erhalt und die Stärkung der hausärztlichen Versorgung in Bayern, heißt es. AOK Bayern und KVB hatten den Stiftungslehrstuhl mit jeweils über 930.000 Euro finanziert. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »