Ärzte Zeitung, 11.01.2016

Gesundheitsberufe

AOK fördert Ausbildung

Mehr als 105 Millionen Euro zahlt die AOK Baden-Württemberg für die Förderung von Auszubildenden in der Krankenpflege, der Geburtshilfe und weiteren Gesundheitsberufen in diesem Jahr.

Rund 11.300 Auszubildende sollen davon profitieren. Insgesamt beläuft sich der Ausbildungsfonds für nichtärztliche Heilberufe auf mehr als 231 Millionen Euro.

"Wir tragen damit weiterhin den Löwenanteil an der Finanzierung der Ausbildung für 2016", sagt Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg.

"Der Ausbildungsfonds steigt in seiner Höhe auch, weil die Vergütung für die Hebammenausbildung verbessert wird und insgesamt wesentlich mehr Ausbildungsstellen gefördert werden." (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »