AOK Pro Dialog

Ärzte Zeitung, 25.01.2016

Nachwuchs

Junge Hausärzte für Thüringen

Bereits in den Jahren 2010 und 2013 hat die AOK PLUS als erste Krankenkasse die Stiftung zur Förderung ambulanter ärztlicher Versorgung in Thüringen mit 200.000 Euro unterstützt.

Durch die Zuwendung konnten 21 Hausarzt-Stipendiaten gefördert werden.

Davon haben sich die ersten vier als Hausarzt in Thüringen niedergelassen. Die AOK PLUS hat sich daher entschieden, die Stiftung und damit die Gewinnung von ärztlichem Nachwuchs in Thüringen erneut mit 100.000 Euro zu unterstützen. (eb)

www.savth.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »