AOK Pro Dialog

Ärzte Zeitung, 08.02.2016

AOK-Experte

Strategie gegen hohen Zuckerkonsum muss her

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger glaubt, dass ihr Zuckerkonsum gesundheitsschädlich ist. Dennoch wissen knapp zwei Drittel nicht, wie viel Zucker sie täglich essen.

Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des AOK-Bundesverbandes. Dabei sind auch Lebensmittel mit gesundem Image häufig sehr süß.

Dr. Kai Kolpatzik, Abteilungsleiter Prävention im AOK-Bundesverband dringt in der aktuellen Ausgabe von "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G) auf eine Strategie für weniger Zucker in Deutschland. (eb)

Artikel zum Download auf www.aok-bv.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »