Ärzte Zeitung, 06.06.2016

AOK

Bedenkliche Entwicklung bei Lungenkrebs

Die Sterblichkeit aufgrund von Krebserkrankungen sinkt europaweit und auch in Deutschland. Mit einer Ausnahme: Die Zahl der Frauen, die neu an Lungenkrebs erkranken, und die Zahl derer, die daran sterben, steigt.

Dabei zeigt eine Erhebung der Versichertendaten der AOK Baden-Württemberg, dass die Lungenkrebs-Neuerkrankungsrate bei Frauen seit 2009 jährlich im Schnitt um 0,4 Prozent stieg, während die Brustkrebsrate im gleichen Zeitraum etwa um 2,5 Prozent sank.

Das teilte die Kasse anlässlich des Welt-Nichtrauchertages am 31. Mai mit und macht gleichzeitig auf ihre Kurse zur Raucherentwöhnung aufmerksam. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »