Ärzte Zeitung, 06.06.2016

AOK

Bedenkliche Entwicklung bei Lungenkrebs

Die Sterblichkeit aufgrund von Krebserkrankungen sinkt europaweit und auch in Deutschland. Mit einer Ausnahme: Die Zahl der Frauen, die neu an Lungenkrebs erkranken, und die Zahl derer, die daran sterben, steigt.

Dabei zeigt eine Erhebung der Versichertendaten der AOK Baden-Württemberg, dass die Lungenkrebs-Neuerkrankungsrate bei Frauen seit 2009 jährlich im Schnitt um 0,4 Prozent stieg, während die Brustkrebsrate im gleichen Zeitraum etwa um 2,5 Prozent sank.

Das teilte die Kasse anlässlich des Welt-Nichtrauchertages am 31. Mai mit und macht gleichzeitig auf ihre Kurse zur Raucherentwöhnung aufmerksam. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »