Ärzte Zeitung, 19.06.2009

Mit Homöopathie gegen Herpes labiales

NEU-ISENBURG(ug). Es gibt einige Möglichkeiten der indikationsbezogenen Homöopathie gegen Herpes labialis: Sind die Bläschen klein, stehen sie dicht auf geröteter Haut, brennen und jucken sie stark, ist Rhus toxicodendron D12 (Giftsumach) angezeigt.

Mercurius solubilis Hahnemanni D12 (Quecksilber) ist Mittel der Wahl, wenn die Herpes-Bläschen dagegen eitrig sind, schmerzen und brennen, sich Krusten und schmierig-eitriger Belag auf den Bläschen bilden sowie eine belegte Zunge, Speichelfluss und Mundgeruch vorliegen.

Lesen Sie dazu auch:
Bei Lippenherpes an Sonnenschutz denken!
Herpes-Viren haben eine weit verzweigte Großfamilie

Lesen Sie dazu auch kurz notiert:
Herpesgefahr durch kontaminierte Textilien?
Melissenextrakt doppelt wirksam gegen HSV-1
Mit praktischen Tipps gegen die Herpesattacke

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »