Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 17.07.2009

Neues Impf-Pflaster bewährt sich in Studie

NEU-ISENBURG (eb). Eine Impfung gegen Reisediarrhö gibt es bisher nicht. Die Rotavirus-Vakzine, die kleine Kinder vor Brechdurchfall schützt, hat in der Reisemedizin keine Bedeutung. Die Schluckimpfung gegen Cholera (Dukoral®) jedoch wirkt teilweise auch gegen ETEC. Denn das Cholera-Toxin und das ETEC-Toxin sind sehr ähnlich.

Die Vakzine ist in der Schweiz für diese Indikation zugelassen, bei uns nicht. Vielversprechend sind Daten zu einem Impf-Pflaster, das mit ETEC-Toxinen präpariert ist. Sie dringen in die Haut ein und lösen eine Immunreaktion aus. In einer Phase-II-Studie hat es sich bewährt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »