Ärzte Zeitung, 15.12.2011

Ärztegesetz soll verabschiedet werden

BERLIN (af). Der Bundesrat berät am Freitag das Versorgungsstrukturgesetz. Das Gesetz bedarf formal keiner Zustimmung durch den Bundesrat.

Trotz einiger Vorbehalte empfiehlt der Gesundheitsausschuss der Länderkammer dem Rat, den Vermittlungsausschuss nicht anzurufen.

Bedenken hatten die Länder vor allem gegen die Einführung der spezialärztlichen Versorgung vorgetragen. Diese seien ausgeräumt, nachdem die ambulanten Operationen aus dem Sektor herausgenommen worden seien, heißt es aus den Bundesländern.

Topics
Schlagworte
Versorgungsgesetz (112)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »