Ärzte Zeitung, 08.04.2008

Extra-Honorar für Screening auf Chlamydien

BERLIN (ble). Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Krankenkassen haben sich auf die Finanzierung des Screenings auf Chlamydien für junge Frauen geeinigt. "Damit können Frauen bis 25 Jahre, die gesetzlich krankenversichert sind, ab sofort den jährlichen Test auf Chlamydien kostenlos in Anspruch nehmen", teilte KBV-Chef Dr. Andreas Köhler gestern mit. Für die neue Leistung gibt es damit zusätzliches Honorar.

Bis Ende des vergangenen Jahres konnten sich nur schwangere Frauen im Rahmen der Mutterschaftsvorsorge auf Kosten der Kassen untersuchen lassen, um Schäden für Neugeborene zu verhindern. Dazu gehören beispielsweise Lungenentzündungen. Das Screening für beschwerdefreie Frauen bis 25 wurde Anfang dieses Jahres in den GKV-Leistungskatalog aufgenommen.

Nach Angaben der KBV erkranken in Deutschland jährlich rund 300 000 Frauen und Männer an Chlamydien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »