Ärzte Zeitung, 30.04.2008

KOMMENTAR

Neue bunte Blume im Kassenwettbewerb

Von Ilse Schlingenspiepen

Mit der neuen Krankenversicherungspolice "Clever care" untermauert der Finanzvertrieb MLP die immer häufiger zu hörende These von der Konvergenz der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung. MLP kombiniert Elemente beider Systeme in einer Police, dabei arbeiten der private Anbieter Münchener Verein und die Krankenkasse IKK Direkt zusammen.

Mit Optionstarifen versuchen die Privaten schon länger, GKV-Versicherten einen späteren Wechsel in die PKV schmackhaft zu machen. Geht der Versicherte in die PKV, entfällt die erneute Gesundheitsprüfung, das kann die Prämien deutlich mindern. Das Neue am MLP-Konzept: Die IKK Direkt bietet ihren Versicherten gleich selbst die Eintrittskarte für den späteren Wechsel zur privaten Konkurrenz.

Die IKK Direkt betont, dass dieser Schritt ja nur eine Möglichkeit ist und nichts die Versicherten hindert, letztlich doch bei ihrer Kasse zu bleiben. Im Vordergrund steht aber vor allem eins: sich als Kasse mit allen Mitteln hübsch zu machen für die jungen gesunden Versicherten. Selbst wenn sie nach ein paar Jahren wieder gehen - wenn es einen gewissen regelmäßigen Durchlauf an solchen Kunden gibt, steht man im verschärften Kassenwettbewerb deutlich besser da als die großen Versorgerkassen, die sich um viele schlechter verdienende, ältere und chronisch kranke Versicherte kümmern.

Der Kassenwettbewerb treibt seltsame Blüten, aber das hat die Politik wohl so gewollt.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)
Organisationen
IKK (846)
MLP (217)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »