Ärzte Zeitung, 13.10.2008

Krankenstand im Handwerk steigt wieder

KÖLN (iss). Im Handwerk ist der Krankenstand erstmals seit sechs Jahren wieder leicht gestiegen. Nach einer Analyse von Arbeitsunfähigkeitsdaten des IKK-Bundesverbands lag der Wert im Jahr 2007 bei 3,9 Prozent nach 3,8 Prozent im Jahr 2006. Während die Zahl der Arbeitsunfähigkeitsfälle zugenommen hat, hat sich die durchschnittliche Dauer der Erkrankungen reduziert. Mit Sorge beobachtet der IKK-Bundesverband die Zunahme der Fehltage, die auf psychische Erkrankungen zurückzuführen sind. Hier müssten die Möglichkeiten der betrieblichen Gesundheitsförderung noch besser genutzt werden.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
IKK (830)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »