Ärzte Zeitung, 14.10.2008

AOK startet Ausschreibung

Kasse plant in Niedersachsen einen Hausarztvertrag

HANNOVER (cben). Die AOK Niedersachsen hat heute die Ausschreibung für die hausarztzentrierte Versorgung im Land gestartet. Am 1. Juli 2009 sollen sich die ersten Versicherten einschreiben können. Die potenziellen Vertragspartner können sich bis zum 3. Dezember um eine oder mehrere von fünf niedersächsischen Regionen bewerben, so die AOK.

Ziel der größten Krankenkasse Niedersachsens sei es, mit den Ausschreibungsgewinnern Bedingungen auszuhandeln, die für die eingeschriebenen Patienten spürbare Vorteile mit sich bringen, hieß es. Dazu könnten, je nach Vertragsgestaltung, etwa besondere Abendsprechstunden oder die Abstimmung von Terminen mit anderen Leistungserbringern gehören. In Niedersachsen sind 4900 Allgemeinmediziner, Praktische Ärzte und Internisten in der hausärztlichen Versorgung tätig. Die AOK Niedersachsen hat 2,1 Millionen Versicherte.

Die Ausschreibung im Internet unter: ww.aok-gesundheitspartner.de/nds/arztundpraxis/hausarztzentrierte_versorgung

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16326)
Berufspolitik (17116)
Organisationen
AOK (6954)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »