Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 11.11.2008

Diabetes wird immer öfter stationär behandelt

MAINZ (bee). Die Zahl der Einweisungen wegen Diabetes ist in Rheinland-Pfalz innerhalb von sechs Jahren um mehr als 75 Prozent gestiegen. Das teilte die Techniker Krankenkasse unter Berufung auf die Krankenhausstatistik des Bundesamtes für Statistik mit. In 6600 Fällen waren im Jahr 2006 Komplikationen bei Typ-2-Diabetikern der Grund für eine stationäre Behandlung, im Jahr 2000 waren es 3800 Fälle. Immer mehr sind auch Männer betroffen: 2006 waren über 50 Prozent der Diabetiker Männer, sechs Jahre davor waren 58 Prozent der Patienten Frauen. Rund 300 000 Rheinland-Pfälzer leiden an Typ-2-Diabetes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »