Ärzte Zeitung, 24.11.2008

TK-Patienten in Berlin schätzen die Akupunktur

BERLIN (ami). Die Akupunktur zur Behandlung von Rücken- und Knieschmerz in der Regelversorgung wird von den Berlinern überdurchschnittlich gern wahrgenommen. Zu diesem Ergebnis kommt die Techniker Krankenkasse (TK).

In keinem anderen Bundesland sei der Anteil der TK-Patienten, die sich mit Akupunktur behandeln lassen, größer als in Berlin. Mehr als 4000 Patienten mit Rücken- oder Knieschmerzen wurden laut TK im vergangenen Jahr in Berlin mit Akupunktur behandelt. Bundesweit ließen sich rund 41 000 TK-Versicherte mit der chinesischen Heilmethode therapieren.

Überdurchschnittlich viele Akupunkturbehandlungen gab es den Angaben zufolge auch in Nordrhein-Westfalen und dem Saarland. Kaum angewandt wurde die Akupunktur dagegen in Brandenburg und Thüringen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16457)
Schmerzen (3322)
Organisationen
TK (2258)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »