Ärzte Zeitung, 24.11.2008

TK-Patienten in Berlin schätzen die Akupunktur

BERLIN (ami). Die Akupunktur zur Behandlung von Rücken- und Knieschmerz in der Regelversorgung wird von den Berlinern überdurchschnittlich gern wahrgenommen. Zu diesem Ergebnis kommt die Techniker Krankenkasse (TK).

In keinem anderen Bundesland sei der Anteil der TK-Patienten, die sich mit Akupunktur behandeln lassen, größer als in Berlin. Mehr als 4000 Patienten mit Rücken- oder Knieschmerzen wurden laut TK im vergangenen Jahr in Berlin mit Akupunktur behandelt. Bundesweit ließen sich rund 41 000 TK-Versicherte mit der chinesischen Heilmethode therapieren.

Überdurchschnittlich viele Akupunkturbehandlungen gab es den Angaben zufolge auch in Nordrhein-Westfalen und dem Saarland. Kaum angewandt wurde die Akupunktur dagegen in Brandenburg und Thüringen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)
Schmerzen (3346)
Organisationen
TK (2282)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »