Ärzte Zeitung, 15.12.2008

Im Nordosten ist Kinderkrankengeld stark nachgefragt

SCHWERIN (di). Die Kassen in Mecklenburg-Vorpommern haben 2007 an fast alle gesetzlich versicherten Eltern Kinderkrankengeld bezahlt.

Nach Angaben der Techniker Kasse nahmen 94 Prozent der Eltern von Kindern unter zwölf Jahren diese Leistung in Anspruch und blieben zu Hause, um ein krankes Kind zu betreuen. Zum Vergleich: Bundesweit beträgt dieser Anteil 20 Prozent. Mögliche Erklärung ist der hohe Anteil allein erziehender Mütter im Osten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »