Ärzte Zeitung, 09.02.2009

Bundesverdienstkreuz für Engagement im Osten

BERLIN (ami). Für sein Engagement bei der Umstrukturierung des Gesundheitssystems in den neuen Bundesländern ist der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Barmer, Holger Langkutsch, mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt würdigte bei der Übergabe auch das ehrenamtliche Engagement des 64-Jährigen in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Hauptberuflich war Langkutsch lange Jahre Kanzler der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) in Berlin, bevor er Ende 2007 in den Ruhestand ging. Der Barmer-Selbstverwaltung gehört er seit 1974 an.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16135)
Personen
Ulla Schmidt (2198)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »