Ärzte Zeitung, 09.03.2009

Privatklinik offen für Versicherte einer BKK

WOLFSBURG (cben). Versicherte der Deutschen BKK mit Rückenproblemen  können sich seit Anfang des Jahres an der Kölner Privatklinik Media Park behandeln lassen.

Sie werden vom Kölner Facharzt für Neurochirurgie Dr. Patrick Simons versorgt. Simons sei Spezialist für minimal-invasive Eingriffe an der Wirbelsäule, teilte die Deutsche BKK mit, die über eine Million Versicherte hat. Die Patienten erhielten laut der Kasse schnelle Termine und profitieren von kurzen Wartezeiten.

Informationen im Internet: www.ruecken-doc.de und www.mediapark-klinik.de.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
BKK (2074)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »