Ärzte Zeitung, 09.03.2009

AOK Plus bezahlt bei Neurodermitis Overalls

ERFURT (tra). Die AOK Plus in Sachsen und Thüringen übernimmt die Kosten für Kinderoveralls bei Neurodermitis. Bei der Diagnose Neurodermitis genügt eine Verordnung des Kinder- oder Hausarztes. Rezepte können in der AOK-Filiale oder in einem Sanitätshaus eingereicht werden, teilt AOK-Pressesprecher Jürgen Frühauf mit.

Der Overall aus zumeist ungefärbter Baumwolle kostet zwischen 45 und 250 Euro, zwei Stück pro Jahr erstattet die Kasse. Der Overall soll Kinder schützen, sich an kritischen Stellen wie Ellenbogen oder Knien blutig zu kratzen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
Haut-Krankheiten (2008)
Organisationen
AOK (7021)
Krankheiten
Allergien (3050)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »